Juli, 2021

0 Kommentare

Reizhusten lindern

Juli, 2021

Reizhusten ist lästig und wir möchten ihn schnell lindern. Hier erfährst du, wie das geht und warum. Aber auch, was es zu bedenken gibt wenn du länger unter Reizhusten leidest. 

Die Sinneszellen und Nerven 

In deiner Haut befinden sich viele Sinneszellen, wir nennen sie auch Rezeptoren. Durch sie kannst du Berührung, Druck, Temperatur und Schmerzen empfinden. Wenn du etwas Spitzes oder Heißes mit deinem Finger berührst, zuckt dein Arm reflexartig zurück. Dieser Schutzreflex bewahrt dich vor einer Verletzung.

Sinneszellen in den Atemwegen

Genauso ist die Schleimhaut deiner Atemwege mit speziellen Sinneszellen ausgestattet. Sie haben die gleiche Schutzfunktion wie die Schmerzrezeptoren deiner Haut. Wir kennen verschiedene Rezeptoren mit unterschiedlichen Aufgaben. Für den Hustenreiz sind vor allem Irritationsrezeptoren (RAR-Zellen), J-Rezeptoren und so genannte C-Fasern interessant. Wobei die Forschung hier noch lange nicht abgeschlossen ist.

Vagusnerv und Atemzentrum

Wenn kleine Partikel oder chemische Stoffe in deine Atemwege gelangen, erzeugen diese Sinneszellen ein Signal. Der Vagusnerv leitet dieses Signal weiter zum Gehirn, genauer gesagt zum Hirnstamm. Hier, im verlängerten Rückenmark (Fachbegriff: Medulla oblongata), liegt das Hustenzentrum als Teil des Atemzentrums. Dieses schickt dann Impulse zur Atemmuskulatur. Jetzt holst du ganz tief Luft und atmest sie dann stoßartig wieder aus. Dadurch können Fremdkörper oder Schleim aus den Atemwegen herausgeschleudert werden. Das ist der sogenannte Hustenreflex.

Wie wird der Hustenreflex ausgelöst?

Als Reflex bezeichnen wir eine immer gleiche Reaktion des Körpers auf einen bestimmten Reiz. Diese Reaktion läuft automatisch ab. Bei der Atmung wird der Hustenreflex durch den Hustenreiz hervorgerufen.

Die Sinneszellen, die den Hustenreiz auslösen liegen in der Schleimhaut der oberen und unteren Atemwege. Durch Berührung werden sie erregt und senden ihr Signal an das Hustenzentrum, zum Beispiel wenn du dich verschluckst. Aber nicht nur mechanische, auch andere Einflüsse reizen die Sinneszellen. So bewirken viele chemische Stoffe eine Reizung der Sinneszellen in den Atemwegen und in anderen Organen.

Das kennst du bestimmt von deinen Augen. Die Tränendrüsen reagieren bekanntermaßen auf die Inhaltsstoffe von Zwiebelsaft.

Noch Hustenreiz oder schon Reizhusten?

Manchmal sind die Sinneszellen oder Rezeptoren allerdings zu empfindlich. Sie lösen den Hustenreflex dann schon bei einem harmlosen Reiz aus. Das kann kalte Luft oder der Luftstrom beim tiefen Einatmen sein. Auch sehr trockene Luft reizt die Sinneszellen der Atemwege.

Die Nervenfasern, die den Hustenreiz an das Gehirn melden verlaufen im Vagusnerv. Daher kann eine Reizung des Vagusnerves durch eine Art Rückkopplung auch einen Hustenreflex auslösen.

In einem ruhigen Konzert stört so ein Hustenreiz allerdings ganz schön, vor allem wenn du ihn nicht unterdrücken kannst.

Kann ich den Reizhusten lindern?

Es gibt einige Nerven, die vom bewussten Teil deines Gehirns zum Atem- und Hustenzentrum verlaufen. Daher kannst du auch absichtlich husten. Und solange der Hustenreiz schwach genug ist, kannst du auch einen Hustenreflex unterdrücken.

Reizhusten - Medikamente

Genau so wirken auch bestimmte Medikamente. Sie greifen direkt im zentralen Nervensystem an und dämpfen den Hustenreflex an dieser Stelle. Dazu gehören Stoffe wie Codein, Dihydrocodein, Noscapin und Dextromethorphan.

ABER VORSICHT: Codein und Dihydrocodein sind sogenannte Opiate bzw. Opiumalkaloide. Sie können abhängig machen oder eine Abhängigkeit wieder aufflammen lassen.

Gereizte oder überempfindliche Hustenrezeptoren kannst du mit bestimmten Substanzen beruhigen. Diese Substanzen wirken in etwa wie eine sanfte Creme auf deiner Haut.

Reizhusten - Hausmittel

Viele Menschen nutzen die Eigenschaften von Honig, Menthol, Salbei und Schokolade, um ihren Hustenreiz zu dämpfen. Kinder unter 1 Jahr sollten allerdings keinen Honig zu sich nehmen.

Diese Hausmittel kannst du zum Beispiel in Form von Bonbons, Pastillen oder Tee anwenden.

Löst trockene Luft deinen Hustenreiz aus, sorge für frische Luft. Trockene Luft tritt häufig im Winter auf, wenn deine Heizung die ohnehin schon trockene Aussenluft aufheizt und dadurch noch weiter austrocknet.

Eine Linderung kannst du auch dadurch erreichen, dass du dich ganz bewusst entspannst.

Reizhusten als Symptom

Manchmal dauert der Reizhusten länger an und du weisst nicht, warum er auftritt. In solchen Fällen solltest du einen Lungenarzt aufsuchen, der die Gründe für den Reizhusten abklären kann. Denn unter Umständen ist ein Reizhusten Anzeichen einer entstehenden Lungenkrankheit.

FAQs

Wie äußert sich Reizhusten?

Reizhusten äußert sich oft zuerst durch ein Kribbeln im Hals. Dann wird der Reiz stärker und du mußt husten. Der Reiz kann auch aus den unteren Atemwegen kommen und einen Hustenreflex auslösen. Der Reizhusten ist meist trocken, das heißt ohne Auswurf.

Was hilft schnell bei Reizhusten?

Bei leichtem Reizhusten hilft es, die Atemwege zu befeuchten und mit Hausmitteln zu beruhigen. Bei stärkerem Reizhusten helfen Medikamente, die direkt am Atemzentrum wirken. Sie müssen jedoch mit Bedacht eingesetzt werden, da sie bestimmte Nebenwirkungen besitzen.

Was verursacht Reizhusten?

Reizhusten wird grundsätzlich durch einen Reiz der Schleimhaut in deinen Atemwegen ausgelöst. Der Reiz kann von außen kommen oder durch eine Veränderung der Schleimhaut oder deines Lungengewebes entstehen. Bestimmte Medikamente lösen als Nebenwirkung einen Reizhusten aus.

Was hilft schnell gegen Reizhusten Hausmittel?

Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die bei Reizhusten helfen können. Dazu zählen Tees, Lutschpastillen oder Inhalationen. Die besonderen Wirkstoffe der Lutschpastillen sind beispielsweise in Eibisch, Isländisch Moos,  wilder Malve, Lindenblüte sowie Huflattich enthalten.

Ätherische Öle sind in Menthol, Anis, Fenchel, Salbei und Eukalyptus enthalten. Wenn du Tee mit diesen Hausmitteln trinkst, nimmst du gleichzeitig Flüssigkeit zu dir. Die Wärme des Tees wirkt zudem beruhigend auf deine Schleimhäute.

Wie lindert man einen Hustenreiz?

Du kannst den Hustenreiz mit diversen Hausmitteln oder Medikamenten lindern. Wenn du dich entspannst und ruhig atmest kann das zusätzlich helfen.

Was hilft gegen Reizhusten aus der Apotheke?

In der Apotheke kannst du spezielle Hustenstiller kaufen. Hier gibt es Medikamente auf pflanzlicher Basis und andere Medikamente deren Wirkstoffe direkt am Atemzentrum angreifen. Sie können den Hustenreiz relativ schnell unterbrechen. Deine Apotheke und dein Arzt werden dich beraten, wann, wie oft und wie lange du diese Medikamente einnehmen kannst.

Natürlich findest du in der Apotheke auch viele Lutschpastillen und Tees gegen deinen Reizhusten.

Welcher Tee bei Reizhusten?

Besonders die Tees mit Menthol, Anis, Fenchel, Salbei und Eukalyptus sollen eine beruhigende Wirkung auf den Reizhusten besitzen.

Woher kommt trockener Reizhusten?

Trockener Reizhusten entsteht, wenn die Schleimhaut in deinen Atemwegen gereizt wird. Wenn deine Schleimhaut sehr empfindlich ist, genügt schon kalte Luft oder schnelles Atmen. In der Regel ist deine Schleimhaut bei Reizhusten jedoch entzündet. Manche Veränderungen im Lungengewebe können auch einen trockenen Reizhusten auslösen.

Ist Reizhusten gefährlich?

Reizhusten ist erstmal nicht gefährlich. Wie jeder Husten ist er aber ein Hinweis auf ein zu Grunde liegendes Geschehen. Wenn der Reizhusten länger als zwei Wochen anhält, kann ein Arzt dir weiter helfen.

Kann Husten auch durch Rückenprobleme kommen?

Möglicherweise können Verspannungen im Hals- und oberen Rückenbereich einen Hustenreiz bewirken.

Wie kann man den Hustenreiz unterdrücken?

Einen leichten Hustenreiz kann man willentlich unterdrücken. Bei stärkerem Hustenreiz gelingt das nicht mehr. Dann kannst du auf verschiedene Hausmittel oder Medikamente zurückgreifen.

Was kann man bei Kindern gegen Reizhusten tun?

Gerade bei Kindern sollte ein Arzt den Reizhusten untersuchen. Bis dahin helfen verschiedene Hausmittel. Wenn der Reizhusten bei Kindern länger anhält oder regelmäßig wiederkehrt kann das ein erstes Anzeichen für eine Bronchitis oder Asthma sein.

Kann ein Reizhusten auch vom Magen kommen?

Manche Menschen leiden an einer Reflux Erkrankung. Dann kann nachts etwas Magensaft durch die Speiseröhre in den Rachen und durch den Kehlkopf in die Luftröhre gelangen. Der Magensaft reizt die Schleimhäute und löst dadurch einen Reizhusten aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
hamburgerlungenpraxis logo

Jetzt den nächsten Termin vereinbaren