Februar, 2022

0 Kommentare

Trockener Husten

Februar, 2022

Trockener Husten oder auch Reizhusten ist oft lästig und manchmal findet sich auf Anhieb keine richtige Erklärung für ihn. Im Gegensatz zu produktivem Husten, hast du bei trockenem Husten keinen Auswurf. Daher nennen wir ihn auch unproduktiven Husten.

Manchmal schaukelt sich ein trockener Husten hoch bis zu einem Hustenanfall. Im Extremfall musst du sogar erbrechen.

Trockener Husten kommt in unterschiedlichen Formen daher.

Trockener Husten nachts

Trockener Husten nachts ist besonders ärgerlich und kann länger andauern. Es gibt verschiedene Erklärungen für unproduktiven Husten, der nachts auftritt.

Wenn du liegst, kann Magensaft in die Speiseröhre gelangen und von dort in die Atemwege. Die Magensäure reizt dann die Schleimhaut und provoziert so einen trockenen Reizhusten. Vielleicht weißt du schon, dass du an Reflux leidest. So nennen Ärzte nämlich das Phänomen wenn Magensaft in die Speiseröhre gerät. Besonders nachts, wenn du flach liegst, kommt es zu diesem Reflux.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, welche die Schleimhaut deiner Atemwege reizt. Wiederum nachts im Liegen kann Schleim aus deiner Nase und deinen Nasennebenhöhlen in den Rachen tropfen. Das löst möglicherweise auch einen Reizhusten aus. Dieser kann manchmal auch produktiv sein. Vielleicht mußt du dich auch häufig räuspern und hast ein Kloßgefühl im Hals.

Trockener Husten tritt natürlich nicht nur nachts auf.

Trockener Husten bei Erkältung oder Bronchitis

Die meisten Erkältungen reizen die Schleimhaut deiner oberen Atemwege. Bei einer Bronchitis sind die unteren Atemwege betroffen. Dieser Reiz führt dann zu trockenem Husten, der teilweise sogar sehr schmerzhaft sein kann. Sobald die Grunderkrankung abgeklungen ist, wird auch der trockene Husten langsam besser. Aber nicht nur eine leichte Erkältung oder Bronchitis reizt deine Schleimhäute. Auch schwerwiegende Lungenkrankheiten tun dies.

Trockener Husten als Symptom

Fast alle Entzündungen der Atemwege und der Lunge reizen die Schleimhäute. Dazu zählen die Lungenentzündung oder Pneumonie, die Grippe oder eine COVID-19—Erkrankung. Natürlich auch Keuchhusten oder eine Tuberkulose. Seltener kann die COPD einen trockenen Husten auslösen. Daher ist Husten und besonders trockener Husten oft eines der ersten Symptome oder das Hauptsymptom vieler Lungenkrankheiten.

Bei einer Lungenfibrose und möglicherweise bei einem Lungentumor kann trockener Reizhusten als ein frühes Symptom auftreten.

Trockener Husten bei Anstrengung

Bei einigen Menschen tritt trockener Husten auf wenn sie sich anstrengen. Dabei atmen sie schnell tief ein und aus. Manchmal reicht auch schon kalte Luft, um einen Reizhusten auszulösen. In diesen Fällen sind deine Schleimhäute zu empfindlich. Das wiederum ist eventuell ein erstes Symptom für eine Asthma Erkrankung. Dann kann der trockene Husten auch zu bestimmten Jahreszeiten auftreten und länger anhalten

Trockener Husten der nicht weg geht

Trockener Husten, der über mehr als acht Wochen auch tagsüber anhält, ist ein Symptom für verschiedene Erkrankungen. Solch einen Dauerhusten kann am besten ein Arzt abklären.

Trockener Husten bei Medikamenten

Es gibt verschiedene Medikamente, die einen trockenen Reizhusten auslösen. Das ist dann eine Nebenwirkung des Wirkstoffes in den Medikamenten. Zu ihnen zählen zum Beispiel ältere Betablocker, ACE-Hemmer, AT-II-Blocker, Fentanyl und Amiodaron.

Was tun bei trockenem Husten?

Es gibt einige Möglichkeiten, den trockenen Husten zu lindern. Dazu zählen diverse Hausmittel und Medikamente.

Hausmittel

Wenn dein Hals sehr trocken ist, hilft es schon mehr zu trinken. Außerdem kannst du öfter lüften, besonders im Winter. Dann trocknet nämlich die Heizung die kalte trockene Außenluft noch weiter.

Sowohl bei trockener Schleimhaut als auch bei Entzündungen der Atemwege helfen sogenannte natürliche Schleimstoffe. Sie sind in Lutschpastillen oder Bonbons mit Eibisch, Isländisch Moos,  wilder Malve, Lindenblüte sowie Huflattich enthalten.

Heiße Milch mit Honig hilft ebenso wie die ätherischen Öle die in Menthol, Anis, Fenchel, Salbei und Eukalyptus enthalten sind.

Wenn du Tee mit den oben genannten Hausmitteln trinkst, nimmst du gleichzeitig Flüssigkeit zu dir. Die Wärme des Tees wirkt zudem beruhigend auf deine Schleimhäute.

Medikamente

Medikamente gegen Husten greifen oft am Atem- und Hustenzentrum an. Sie unterdrücken die Weiterleitung des Hustenreizes. Diese Medikamente können teilweise eine Abhängigkeit erzeugen, da sie auf Opiaten basieren. Daher darf nur ein Arzt solche Medikamente verschreiben.

Andere Medikamente darfst du ohne Rezept kaufen. Denke aber immer daran, dass der Husten auch eine wichtige Schutzfunktion des Körpers für deine Atmungsorgane ist.

FAQs

Wie äußert sich trockener Husten?

Trockener Husten ist nicht produktiv, du hustest also keinen Schleim aus. Wenn du zu viel Schleim in deinen Atemwegen hast versucht dein Körper, diesen durch Husten zu entfernen. Das ist bei trockenem Husten nicht der Fall. Hier wird der Hustenreiz durch etwas Anderes ausgelöst. Möglicherweise sind deine Schleimhäute sogar trocken und daher sehr empfindlich. Dann ist der trockene Husten auch noch schmerzhaft.

Was ist trockener Reizhusten?

Beim trockenen Reizhusten bewirkt eine Reizung der Schleimhaut in deinen Atemwegen den Husten. Dieser Husten befördert aber keinen Schleim nach außen, ist also unproduktiv. Die Schleimhaut ist vielleicht entzündet oder reagiert empfindlich auf bestimmte Reize. Dies können kalte Luft oder irritierende Stoffe in der Atemluft sein. 

Was hilft bei trockenem Husten?

Bei trockenem Husten hilft oft schon ein Befeuchten der Schleimhaut in deinen Atemwegen. Du kannst mehr trinken oder inhalieren. Zusätzlich helfen Lutschpastillen oder Bonbons mit natürlichen Hilfsstoffen. Ätherische Öle und Tees wirken auch beruhigend auf deine Schleimhaut. Schließlich gibt es noch Medikamente, die den Hustenreiz unterdrücken.

Ist trockener Husten gefährlich?

Trockener Husten als solcher ist nicht gefährlich. Er kann allerdings so stark sein, dass du einen Hustenanfall bekommst. Dann musst du manchmal würgen und dich sogar übergeben. Aber in erster Linie ist trockener Husten ein Symptom für verschiedene Lungenkrankheiten. Diese Lungenkrankheiten sind meist ungefährlich, aber auch ernste Erkrankungen äußern sich durch trockenen Husten. Daher solltest du bei länger andauerndem Husten, also länger als zwei Wochen, einen Arzt aufsuchen.


Ergänzende Informationen findest du auch in unserem Beitrag über Hustenreiz:

Reizhusten lindern


Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
hamburgerlungenpraxis logo

Jetzt den nächsten Termin vereinbaren